Deutsch

„Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt.“

(Gotthold Ephraim Lessing)

Sprache ist eines der wichtigsten und ältesten Kommunikationsmittel der Menschen. Im Mittelpunkt des Deutschunterrichts steht deshalb die Entwicklung der Verstehens- und Verständigungskompetenzen der Schülerinnen und Schüler mittels der Auseinandersetzung mit Texten, Medien und der Reflexion sprachlichen Handelns.

Gemäß unseres Leitbildes „[N]iemand bleibt zurück […] “ legen wir großen Wert auf die individuelle Förderung und Forderung unserer Schülerinnen und Schüler. Sie sollen ihre Ziele erkennen und diese nicht aus den Augen verlieren. Unsere Aufgabe dabei ist es, einen abwechslungsreichen, für die Schülerinnen und Schüler individuellen Lernweg zu arrangieren, um den individuellen Leistungen und oft sehr unterschiedlichen Lernvoraussetzungen gerecht zu werden und somit ein Wegbegleiter auf dem Weg zu ihrem Ziel zu sein. Dies versuchen wir durch ein Angebot kreativer, strukturierender, individueller und kooperativer Unterrichtsmethoden zu ermöglichen. In allen Klassen bieten wir Förder- Forderunterricht an. Schülerinnen und Schüler, die Deutsch nicht als Muttersprache sprechen, erhalten durch unser Angebot Deutsch als Zweitsprache (DaZ) die bestmögliche Förderung.

Des Weiteren legen wir besonderen Wert auf die Entwicklung der Lesekompetenz als Basiskompetenz unserer Schülerinnen und Schüler. So trägt der jährlich stattfindende Vorlesewettbewerb in den sechsten Klassen zur Leseförderung bei. Unsere Bibliothek mit ihrer großen Auswahl an zahlreichen Büchern soll Lesefreude und Leseinteresse wecken und fördern.

 

Ihre Fachschaft Deutsch